2019
Rückschau auf die Spiele der TCE-Mannschaften der KW 22

In der vergangenen Woche konnten beziehungsweise mussten die TCE-Teams insgesamt zwei Siege, ein Unentschieden, aber auch fünf Niederlagen einfahren bzw. einstecken.

Am Montag, dem 27. Mai 2019, traf die TSG TC Ettlingen/TV Mörsch/TC Waldbronn in der Klasse Herren 75 (Doppel) zuhause auf die TSG Rüppurr/DJK GW Rüppurr. Nach zwei Siegen musste unsere Spielgemeinschaft mit 1 zu 3 dabei leider die erste Niederlage einstecken. Helmut Waldmann/Eckhard Ignatowitz konnten das erste Doppel noch im Match-Tiebreak gewinnen (6:4, 5:7; 10:7), die restlichen drei Doppel gingen jedoch verloren, das zweite Doppel ebenfalls im Match-Tiebreak. Die Spielgemeinschaft belegt momentan den zweiten Tabellenplatz.

Dritte Niederlage im dritten Spiel: Das ist das bisherige Ergebnis der Spiele der Herren 70 des TC Ettlingen. Bei ihrer Auseinandersetzung am Dienstag, dem 28. Mai 2019, beim TV Kuppenheim gab es eine 4:2-Niederlage. Drei Matches gingen über den Match-Tiebreak, wobei die TCE-Spieler zwei für sich entscheiden konnten: Dan Simonis (6:4, 6:7, 11:9) und Peter Ballerstedt (7:5, 1:6, 11:9). Da auch das erste Einzel mit 11 zu 9 im Match-Tiebreak verloren ging, muss die Niederlage als äußerst unglücklich bewertet werden.

Die Herren 70 (Doppel) erreichten in ihrem Nachholspiel am Donnerstag, dem 30. Mai 2019, zuhause gegen den SSC Karlsruhe ein respektables 2:2-Unentschieden. Dabei konnten Alois Bucher/Adolf Baumgartner (6:1, 6:1) und Walter Wedig/Reinhard Scholz (3:6, 1:0, Aufgabe) ihre Doppel gewinnen. Das Team belegt augenblicklich den zweiten Tabellenplatz.

Eine herbe 0:8-Niederlage musste das junge Midcourt U10-Team des TC Ettlingen bei seinem ersten Spiel am Donnerstag, dem 30. Mai 2019, auf der eigenen Anlage gegen die Gäste vom TC Würm einstecken. Sowohl die vier Einzel als auch die vier Doppel gingen klar verloren. Macht aber nichts: In dieser Klasse heißt es, zuerst einmal Erfahrung zu sammeln. Dann werden auch die Ergebnisse automatisch besser.

Fünftes Spiel, fünfte Niederlage, aber aufsteigende Tendenz: Das ist das Ergebnis der Auseinandersetzung der Herren 65 des TCE am Freitag, dem 31. Mai 2019, gegen die SG Rüppurr-Alemannia-DJK-FG auf heimischer Anlage. Die Hälfte der Spiele ging über Match-Tiebreak, wobei die TCE-Jungs zwei davon für sich entscheiden konnten: Kent Walter (7:6, 4:6, 10:8) und Roland Schulz (5:7, 6:2, 10:8). Berücksichtigt man, dass dazu noch ein Doppel in einem normalen Tie-Break verloren wurde, so wird deutlich, dass dieses Mal mindestens ein Unentschieden auch möglich gewesen wäre.

Ihren ersten Sieg feierten die Junioren U18 des TC Ettlingen bei ihrem Match am Samstag, dem 1. Juni 2019, auf der eigenen Anlage gegen den TC Gernsbach. Der Gegner wurde mit 5 zu 1 nach Hause geschickt. Nach den vier Einzeln stand es bereits 4 zu 0 für die TCE-Spieler. Vincent Walterscheidt, der trotz Erkrankung antrat, machte kurzen Prozess mit seinem Gegner (6:3, 6:1), ebenso deutlich fielen die Ergebnisse von Mannschaftskapitän Lukas Jantzen (6:0, 6:3), Mika Kunz (6:0, 6:1) und Aaron Beier (6:3, 6:2) aus. Beide Doppel gingen dann über den Match-Tiebreak. Dabei konnten Walterscheidt/Kunz das Doppel-Match für sich entscheiden (6:2, 4:6, 10:4 siehe zweites Bild). Mit einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage belegt man augenblicklich Platz 3 in der Liga.

Das war deutlich: Mit 9 zu 0 verlor das Herren-50-Team des TC Ettlingen am Samstag, dem 1. Juni 2019, zuhause gegen den TC 84 Kieselbronn. Zwei Spiele gingen zwar über den Match-Tiebreak, mussten dann aber trotzdem verloren gegeben werden. Die Mannschaft belegt mit einem Sieg aus drei Begegnungen zwischenzeitlich Tabellenplatz 5.

Eigentlich war die Spielgemeinschaft des TC Ettlingen/TC Waldbronn mit wenig Erwartungen am Samstag, dem 1. Juni 2019, zum TC RW Schöllbronn gefahren. Als es jedoch nach den sechs Einzeln überraschend 3 zu 3 stand, wollten die Jungs natürlich mehr. Michael Taraba (3:6, 6:1) Klaus Hirsch (0:6, 0:6) und Alfred Schmidt (0:6, 2:6) konnten ihre Einzelspiele klar gewinnen. Die drei Doppel mussten also die Entscheidung bringen. Hier setzen sich dann das Zweier Doppel Taraba/Hirsch (6:3, 6:2) und das dreier-Doppel mit Bernhard Haungs/Joachim Bengelsdorf (3:6, 2:6) durch, so dass am Ende ein 5 zu 4 zugunsten der Ettlinger/Waldbronner auf den Spielbogen stand. Das Team belegt momentan einen guten zweiten Tabellenplatz.Im Bild das Herren 60-Team (ohne Klaus Hirsch – Dusche!!).

geschrieben von: jb, 10.02.2019 13:27  Uhr